Maschinenbauindustrie

MESSUNG VON "PITCH" UND "ROLL" AN EINER SCHLEIFMASCHINE

Ausgangslage:

Ein Hersteller von grossen Metallplatten hat verschiedene grosse Schleifmaschinen in seinem Maschinenpark. Die Geometrie dieser Maschinen muss periodisch überprüft, protokolliert und, wenn nötig, korrigiert werden. 

 

Messaufgabe:

An einer Flachschleifmaschine, deren Führungsbahnen 18m lang sind, muss das NIcken und Rollen („Pitch“ und „Roll“) des Schleifkopfes kontrolliert werden. Die maximale Toleranz ist 0.1 mm/m.

MESSUNG DER RECHTWINKLIGKEIT DES KOPFES EINER RUNDTISCHSCHLEIFMASCHINE

Ausgangslage:

Ein Hersteller von grossen Metallplatten hat verschiedene grosse Schleifmaschinen in seinem Maschinenpark. Die Geometrie dieser Maschinen muss periodisch überprüft, protokolliert und, wenn nötig, korrigiert werden. 

 

Messaufgabe:

An einer Rundtisch-Schleifmaschine mit einem Rundtisch-Durchmesser von 3’200 mm muss die Rechtwinkligkeit der Achse des Schleifkopfes zur Lagerung des Rundtisches gemessen werden. Anhand der Resultate kann muss die Neigung des Kopfes, wenn nötig, korrigiert werden.

WERKZEUGMASCHINEN / KONTROLLE DER ROTATION

Ausgangslage:

Alle namhaften Maschinenbauer schenken den Rotationsmessungen seit jeher eine hohe Aufmerksamkeit, da sich damit die Qualität einer Werkzeugmaschine mit wenig Aufwand zuverlässig abzuschätzen lässt.

Messaufgabe:

Die Pitch- und Roll-Werte (Nicken und Rollen) einer Maschine müssen zuverlässig und effizient gemessen werden..

WERKZEUGMASCHINEN / KONTROLLE DER ROTATION

Ausgangslage:

Werkzeugmaschinen müssen periodisch auf mögliche Geometrieveränderungen überprüft werden, da eine Veränderung der Maschinengeometrie einen direkten Einfluss auf die Qualität der hergestellten Werkstücke hat. 

Beim Verfahren einer Achse ist darauf zu achten, dass das Werkzeug gegenüber dem Aufspanntisch einem geradlinigen Pfad folgt. Bei Maschinen leichterer Bauart kann sich der Tisch auf Grund des Eigengewichts verformen. Sofern sich die gesamte Maschine beim Verfahren des Tisches neigt, deutet dies auf ein ungenügend stabiles Fundament oder auf eine flexible Ständeraufnahme (Dämpfungselemente) hin.

Messaufgabe:

Eine Werkzeugmaschine soll auf mögliche Geometriefehler überprüft werden. Die Prüfung soll Veränderungen der Lage des Tisches in verschiedenen Fahrpositionen aufzeigen. Die Messung soll zuverlässig und effizient erfolgen.

EFFIZIENTES ÜBERPRÜFEN EINER WERKZEUGMASCHINE / FALL 1 + 2

Ausgangslage: 

Nach einem Maschinecrash oder während dem jährlichen Unterhalt der Maschine geht es oft um die Frage, ob die Maschine noch in der Toleranz ist.

Einen externen Spezialisten beizuziehen ist unter Umständen zu kompliziert, zu zeitaufwändig oder zu teuer. 

 

Messaufgabe: 

Effizientes Überprüfen der Maschine.

MASCHINENBAU / KALIBRATION VON MESSPLATTEN, LINEALEN UND WINKELN

Ausgangslage:

Die Qualität von Messmittelnormalen aus Hartgestein wie Messplatten, Linealen oder Winkeln muss regelmässig überprüft und zertifiziert werden:

Messaufgabe:

Die Vermessung von Messplatten und Winkelnormalen soll effizient durchgeführt und protokolliert werden. 

WERKZEUGMASCHINEN / LAGE DES FRÄSKOPFES

Messaufgabe:

Die Lage des Fräskopfes oder des Werkzeugtisches soll kontrolliert und justiert werden.

SCHRAUBENPUMPE / EINSTELLEN DES FRÄSWINKELS

Ausgangslage: 

Bei Schraubenpumpen hängt die Leistung und Effizienz der Pumpe stark von der Präzision der beiden Schrauben ab. 

 

Messaufgabe: 

Genaues Einstellen des Fräswinkels bei der Herstellung der Schrauben. Dies wird erschwert durch die Tatsache, dass beim Einstellen das Instrument nicht eingesehen werden kann.  

MASCHINENBAU / NEIGUNG EINES GROSSEN LAGERKRANZES

Messaufgabe / Zielsetzung:

Prüfung der Neigung an verschiedenen Positionen an einem grossen Lagerkranz.

MASCHINENBAU / WERKZEUGMASCHINEN / EINSTELLWINKEL EINES WERKZEUGES

Messaufgabe / Zielsetzung:

Kontrolle des Einstellwinkels des Werkzeuges an einer grossen Karusselldrehbank

WERKZEUGMASCHINEN / SPINDELAUSRICHTUNG

Ausgangslage:

Die Arbeitsspindel einer Fräsmaschine kann sowohl vertikal als auch horizontal eingesetzt werden. Die Lageänderung wird durch Drehung auf einer 45° geneigten Lagerung ausgeführt.

 

Messaufgabe:

Die Abweichung vom rechten Winkel zwischen den beiden Arbeitslagen „horizontal“ und „vertikal“ soll 2 Arcsec nicht übersteigen. 

Die Messung (und Korrektur) erfolgt zuerst während der Montage, und nochmals zur Kontrolle an der fertig montierten Werkzeugmaschine. 

BESTIMMEN DER ABSOLUTEN LAGE EINER FÜHRUNGSBAHN IM RAUM

Ausgangslage:

Die Geradheit einer Führungsbahn kann mit der Software wylerSPEC sehr einfach und präzis gemessen werden. Da die Geradheit unabhängig von der absoluten Lage im Raum bestimmt werden kann, reicht es normalerweise „relativ“ zu messen. Beim Ausrichten einer Maschine kann es aber sehr hilfreich sein, genau zu wissen, wie diese Führungsbahn im Raum steht. 

 

Messaufgabe:

Eine Führungsbahn soll nicht nur auf ihre Geradheit vermessen werden, sondern es soll gleichzeitig auch deren Abweichung von der Horizontalen bestimmt werden. Zudem soll ersichtlich sein, wie viel man wo korrigieren muss, damit die Führungsbahn möglichst horizontal ausgerichtet ist. 

EBENHEITSMESSUNG AN DER KREISFÖRMIGEN AUFLAGE EINES DREHTISCHES

Ausgangslage:

Das Modul 4 der Software wylerSPEC erlaubt es, die Ebenheit von rechteckigen Flächen sehr einfach zu vermessen. Das Vermessen der Ebenheit von kreisförmigen Auflageflächen, wie sie bei grossen Werkzeugmaschinen vorkommen, ist jedoch wesentlich komplexer. 

 

Messaufgabe:

Vermessen der Ebenheit einer kreisförmigen Auflage mit 2.3m Durchmesser 

AUSRICHTEN EINER SPRITZGUSSMASCHINE MIT DRAHTLOSEN NEIGUNGSSENSOREN

Ausgangslage

Jede Spritzgussmaschine muss bei der Inbetriebnahme exakt horizontal ausgerichtet werden. Dies erfolgt mittels 5 Präzisionswasserwaagen und beansprucht 2 Monteure. Der eine Monteur liest die Wasserwaagen ab und der andere justiert die 6 Auflagen gemäss den Anweisungen seines Kollegen. Dies ist ein langwieriger und iterativer Prozess, da nach jeder Veränderung an der Auflage wieder alle 5 Wasserwaagen abgelesen werden müssen. Die zur Verfügung stehende Höhe an den 5 Messstellen ist eingeschränkt: Maximum 120 mm.

 

Messaufgabe:

Der Kunde wünscht eine wesentlich effizientere Lösung für diesen Prozess, sowohl in der Endmontage. als auch beim Aufbau der Maschine beim Kunden. Wenn möglich sollte das Ausrichten von einem einzigen Monteur erledigt werden können. Um sicherzustellen, dass die Sensoren nicht versehentlich heruntergerissen werden, wird eine Lösung ohne lästige Kabel gewünscht

POSITIONIERUNG EINES SCHWEREN TEILS MITTELS EINES LAUFKRANS

Bild zur Positionierung - Kran

Ausgangslage:

In einer grossen Produktionshalle soll ein schweres Teil mit einem Laufkran in der richtigen Höhe positioniert werden, damit die Verschraubung des Teils anschliessen belastungsfrei durchgeführt werden kann. Bei ersten Tests stellt sich heraus, dass das Gebäude zu wenig stabil ist: Abhängig vom Gewicht des Teils ergeben sich vertikale Abweichungen, welche grösser sind als die geforderte Positionierungsgenauigkeit.

 

Messaufgabe:

Damit die erforderte Genauigkeit erreicht werden kann, soll die Durchbiegung des Gebäudes respektive des Laufkrans gemessen werden. Aus den gemessenen Werten soll die Höhenkorrektur des Krans berechnet werden können.

WERKZEUGMASCHINEN / WINKELPOSITIONIERFEHLER VON A- UND C-Achsen

Ausgangslage:

Bearbeitungszentren für Freiformbearbeitung benötigen, neben den linearen Achsen X, Y und Z, auch rotierende Achsen A und C. Damit Werkstücke in entsprechender Präzision hergestellt werden können, muss die Winkelpositioniergenauigkeit in derselben hohen Präzision erreicht werden, wie die lineare Positionsgenauigkeit. 

 

Messaufgabe:

Vermessen der Abweichung vom Soll-Winkel in mehreren Winkel-Positionen. Um Fehler durch das Gewicht des Maschinenelementes zu vermeiden, sollen diese Messwerte möglichst nahe am Bearbeitungspunkt ermittelt werden. 

Die gemessenen Werte werden zur Korrektur im CNC-Rechner benutzt. Die Messunsicherheit soll 2 Arcsec nicht überschreiten.

VERMESSUNG EINER SCHLEIFMASCHINE MIT FLACHFÜHRUNGSBAHN

Ausgangslage:

Ein Hersteller von grossen Metallplatten hat verschiedene grosse Schleifmaschinen in seinem Maschinenpark. Die Geometrie dieser Maschinen muss periodisch überprüft, protokolliert und, wenn nötig, korrigiert werden. 

Messaufgabe:

An einer Flachschleifmaschine, deren Führungsbahnen 18 m lang sind und einen Abstand von 1.3 m haben, muss die Plan-Parallelität der beiden Führungsbahnen periodisch kontrolliert werden. Die beiden Führungsbahnen sollen innerhalb einer Ebene mit einer maximal zulässigen Abweichung (Fehler) von < 0.1 mm liegen. Die Führungsbahnen können mit Hilfe der Stellschrauben justiert werden auf welchen die komplette Maschine steht. Der Abstand dieser Stellschrauben beträgt 750 mm.

KREIS-MESSUNG AN EINEM RUNDTISCH EINER SCHLEIFMASCHINE

Ausgangslage:

Ein Hersteller von grossen Metallplatten hat verschiedene grosse Schleifmaschinen in seinem Maschinenpark. Die Geometrie dieser Maschinen muss periodisch überprüft, protokolliert und, wenn nötig, korrigiert werden. 

 

Messaufgabe:

An einer Rundtisch-Schleifmaschine mit einem Durchmesser von 3’200 mm muss die Ebenheit des Tisches gemessen werden. Dabei soll nur die Ebenheit eines Kreises bestimmt werden, und nicht der ganze Tisch vermessen werden. 

AUSRICHTEN VON FLANSCH-BOHRUNGEN

Ausgangslage:

Zwischen zwei vertikalen Flanschen mit Bohrungen werden Rohre mit einer Länge zwischen 2 und 10 m und einem Durchmesser zwischen 400 und 1000 mm eingeschweisst. 

Die Rohre, wie auch die Flansche sind entweder aus Aluminium oder aus Edelstahl.

 

Messaufgabe:

Vor dem Schweissprozess müssen die Bohrungen der beiden Flansche so zueinander ausgerichtet werden, dass die Bohrungen am linken Flansch zu jenen am rechten Flansch nach dem Schweissprozess weniger als ±15Arcsec Abweichung aufweisen.

PITCH UND ROLL MESSUNG MIT 2D-ZEROTRONIC MESS-EINHEIT UND MT-SOFT-SOFTWARE

Ausgangslage:

Ausrichten eines Drehzentrums mit Schrägbett und Erstellung eines „Pitch- und Roll“-Messprotokolls für die Längs- und Quer-Achse.

 

Messaufgabe: 

Die Maschine soll zuerst präzise und auf einfache Weise in X- und Y-Richtung nivelliert werden können. Danach soll ein Mess-Protokoll der „Pitch und Roll“-Messung der Längs- und Quer-Achse, grafisch wie auch numerisch erstellt werden.

MESSUNG UND ZERTIFIZIERUNG DER VERWINDUNGSFESTIGKEIT EINER MOTOREN-ACHSE

Ausgangslage:

Die Torsionsfestigkeit einer Motorenachse ist entscheidend für die Zuverlässigkeit und die Langlebigkeit eines Motors. Das Messen dieser Festigkeit für grosse Achsen ist jedoch anspruchsvoll.

 

Messaufgabe:

Auf einem Test-Rigg von 12m x 12m Grundfläche muss die Verwindung einer Motoren-Achse bei einer definierten angelegten Torsion über die Neigungsänderung präzise gemessen werden um daraus die Torsionsfestigkeit der Achse bestimmen zu können.