Verschiedene Anwendungen

HORIZONTALE ABWEICHUNG EINES TRANSPORTABLEN DIGITALEN ZENITKAMERASYSTEMS

Ausgangslage:

Am Labor für Geodäsie und Geodynamik der ETH Zürich wurde eine transportable digitale Zenit-Kamera entwickelt, mit welcher das Sternenfeld im Zenit fotografiert werden kann. Mit Hilfe von Astrometrischen Methoden kann aus solchen digitalen Sternbildern die Lotrichtung am Beobachtungsort bestimmt werden. Dies wiederum ermöglicht die Definition des sogenannten „Geoid“, der Bezugsfläche auf Meeresniveau. Das Geoid erlaubt es, GPS-Informationen mit den topografischen Informationen zu verknüpfen. 

 

Messaufgabe:

Damit die örtliche Lotrichtung und damit die Lotabweichung exakt bestimmt werden kann, muss die Neigung der Zenit-Kamera zum Zeitpunkt der Sternaufnahmen sehr genau gemessen werden. Da die Aufnahmen unter freiem Himmel aufgenommen werden, müssen die Neigungsmesssensoren für einen Temperaturbereich von -20 bis +40 °C ausgelegt sein.

VERMESSUNG DER FORM EINES GOLF GREENS

 

Messaufgabe::

Vermessen und Darstellen der Neigungen auf den Greens eines Golfplatzes